Der Tod des inneren Schweinehundes

Wieder haben Sie sich vorgenommen, regelmäßig Sport zu treiben, Ihre Ernährung zu verbessern sowie Süßes und auch Nikotin wegzulassen. Vielleicht wollen Sie Ihre Zeit besser einteilen, sich mehr mit Freunden treffen, sich mehr um Ihre Lieben kümmern oder sich sozial engagieren – doch es gibt immer irgendetwas, was Sie von diesen Vorhaben abbringt.

Da fordert der Job Ihre gesamte Kraft, die Einladungen häufen sich, die Nerven liegen blank und benötigen Entspannungs-Nahrung. Oder etwas läuft schief und muss erst wieder gerade gebogen werden.

Mann vor TV mit Bier und PizzaMan könnte meinen, das Leben hält Sie von Ihren Vorsätzen ab. Doch im Volksmund wird hier der innere Schweinehund als Schuldiger aufgerufen. Dieser steht für die Abwesenheit von Willenskraft und Disziplin. Ihnen wird suggeriert, dass sich erst dann alles wie von selbst ergeben wird, wenn Sie sowohl Willenskraft als auch Disziplin vorweisen können.

Dem inneren Schweinehund hingegen werden gerne Trägheit und Bequemlichkeit zugeordnet, da er es kuschelig und schmerzfrei mag. Er bleibt bevorzugt im bekannten Terrain, verlässt seinen angestammten Platz am liebsten nie. Für Ihr Leben übersetzt bedeutet dies: Sie weigern sich, Ihre Komfortzone zu verlassen, Schmerzen zu erleiden oder sich in Richtung “unwohl fühlen” zu bewegen. Sie sind eben nicht zu begeistern und definitiv kaum für das, was Sie sich vorgenommen haben.

In diversen Büchern erhalten Sie Tipps, wie Sie den inneren Schweinehund überwinden, austricksen und dressieren können oder mit Strategien und Geschick ein neues Erleben einzuläuten. Doch aufmunternde Worte wie “Fang einfach an, dann wirst du schon sehen, wie gut es für dich ist!“ bringen keinen wirklichen Motivationsschub.

Abschied vom inneren Schweinehund

Was, wenn es ganz anders ist??

Vielleicht ahnten Sie es bereits – es gibt gar keinen inneren Schweinehund. Sie sind gar nicht willensschwach und undiszipliniert. Sie sind kein Komfortzonenfesthalter.

Vielleicht ist das vermeintlich von Ihnen angestrebte Ziel gar nicht Ihr Ziel, sondern

  • dem allgemeinen Bild über gesunde menschliche Körper geschuldet.
  • das Ziel Ihrer Ahnen.
  • eine kollektive Vorgabe.
  • ein gesellschaftliches Muss, um dazu zu gehören.

Sie können sich weiter über Ihren inneren Schweinehund begründen und sich anstrengen, diesen zu überwinden, oder Sie übernehmen die volle Verantwortung und schauen sich genau an, was Sie wirklich davon abhält, Ihre Ideen umzusetzen oder Ihre Ziele zu verfolgen.

All Ihre Erklärungen, die Ideen und Ziele zu verschieben, sind tatsächlich wahr. Das Leben kommt Ihnen wirklich dazwischen und das aus gutem Grund.

So wird es was ohne den inneren Schweinehund

Meine Theorie besagt:
Sie sind immer am richtigen Platz, zur richtigen Zeit.
Sie erleben genau das, was Sie erleben wollen.
Sie besitzen eine tiefliegende von Ihnen bis heute nie wahrgenommene Ursache.

Alles und alle bemühen sich, Ihnen anhand Ihrer persönlichen Ursache entsprechendes Erleben zu produzieren. Alles und alle möchten, dass Sie am Ende des Tages zu 100% Recht behalten und Sie immer dazu lernen. Ihre Mitmenschen und alles, was ist, reagieren präzise auf Ihre Vorgabe. Der einzige, der nicht weiß, um was es geht, sind Sie.

Wenn Sie mit dem, was ist, unzufrieden sind, dann starten Sie jetzt Ihren revolutionären Selbstversuch. Finden Sie die Ursache in sich, die alles Erleben erschafft, und schenken Sie Ihrem inneren Schweinehund seine Freiheit.

Autorin: Martina Hautau
Bildnachweis: © Igor Zakowski – fotolia.com

About the Author

Sie finden mich auch auf Google+

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück