Unerfüllte Wünsche

Was haben Sie gelernt über Wünsche?

  • Haben Sie gelernt, dass Sie zwar Wünsche haben dürfen, aber deren Erfüllung auf einem ganz anderen Blatt steht?
  • Haben Sie gelernt, dass kleine Wünsche oft sehr schnell erfüllt werden, aber die großen unerreichbar bleiben?
  • Oder haben Sie erlebt, dass Wünsche nie wahr werden und sich sogar das Gegenteil Ihres Wunsches realisiert?

Bei solch einem Erleben verlieren wir die Freude, unsere Wünsche in die Welt zu geben. Wir hören damit auf, uns etwas zu wünschen, damit uns die Enttäuschung über eine Nichterfüllung erspart bleibt. Die Folge ist, wir geben uns mit immer weniger zufrieden, üben uns in Bescheidenheit.

Sie haben Wünsche frei

Trauen Sie sich doch mal wieder, nach Herzenslust Ihre Wünsche zu benennen – am besten schriftlich. Schreiben Sie insbesondere die Wünsche auf, die bis heute unerfüllt blieben, und überlegen Sie, ob Sie sich diese heute selbst erfüllen können.

Pakete zur WunscherfüllungFangen Sie an, sich selbst und Ihre Wünsche ernst zunehmen. Welche offenen Wünsche haben Sie noch aus Ihrer Kindheit? War es ein Spielzeug, das Sie unbedingt haben wollten? Wenn es dieses Spielzeug oder etwas Ähnliches noch gibt, kaufen Sie es und spielen Sie damit. In Ihnen wohnt immer noch der kleine Junge oder das kleine Mädchen, der/das dieses erleben wollte.

Sind Sie so mutig und erlauben sich, diesem inneren Teil den größten Wunsch zu erfüllen? Egal, wie lange es her ist, die Traurigkeit über den unerfüllten Wunsch ist geblieben. Also lassen Sie Ihre Kinderaugen strahlen.

Wenn Sie erst einmal erlebt haben, dass Wünsche unerfüllt bleiben – mag es auch noch so lange her sein -, dann ist diese Emotion oder die Erinnerung an dieses Erleben unabhängig von Zeit und Raum immer noch vorhanden.

Viele Erwachsene kaufen Kindern das, was sie selbst so ersehnt haben und spielen dann gemeinsam mit ihren Kindern. Dadurch schaffen sie sich eine Erfüllung und gleichzeitig stärkende Emotionen. Väter spielen gerne mit der Modelleisenbahn ihres Sohnes.So viele Mütter lieben es, ihre Töchter zum Ballett- oder Schauspielunterricht zu fahren, weil die Tochter endlich Muttis größten Traum leben kann, und zwar tanzen, singen, auf der Bühne stehen u.a.
Doch diese Erfahrungen aus unseren Kindertagen, wie sich Wünsche erfüllt haben oder nicht, prägen uns noch heute. Die Euphorie aus Kindertagen ist verflogen. Das Vertrauen an Fülle ging verloren. Der Mut groß zu denken ist geschrumpft, die Freude gedrosselt. Holen Sie sich diese Eigenschaften wieder.

Wünsche-Erfüller sei es dir wert

Gehen Sie liebevoll mit sich und Ihren Träumen um. Erlauben Sie sich, Ihre Wünsche wahr werden zu lassen und bringen Sie etwas Geduld mit.
Wenn Sie in einem Katalog oder im Internet etwas bestellen, gehen Sie doch auch davon aus, dass dies an Sie ausgeliefert wird. Manchmal ist etwas schon innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen; anderes benötigt drei Tage oder sogar sechs Wochen. Trotzdem verlieren Sie nie den Glauben daran, dass es zu Ihnen kommt.

Natürlich ist es Ihnen lieber, wenn eine Lieferung kaum die drei Tage überschreitet. Doch wenn es länger dauert, würden Sie die Ware nicht wieder abbestellen. Vielleicht haben Sie die Bestellung sogar vergessen und plötzlich wird diese geliefert. Sie werden sich sehr darüber freuen, gerade weil Sie es vergessen haben.

Beobachten Sie sich doch mal, was Sie alles anstellen in Bezug auf Gedanken und Emotionen, wenn Sie Wünsche formulieren. Vielleicht kommt Ihnen folgendes Prozedere bekannt vor.
Wenn Ihr Wunsch sich nicht spätestens nach drei Tagen erfüllt hat, verlieren Sie die Lust. Entweder Sie formulieren dann Ihren Wunsch um oder sind sehr enttäuscht und denken, dass das sowieso nichts wird.

Nutzen Sie die Fähigkeit, die in Ihnen wohnt, um entspannter Wünsche Wirklichkeit werden zu lassen.
Sie sollten nicht länger warten. Am besten erfüllen Sie sich erst einmal so viel wie Sie können selbst. Seien Sie es sich wert, sich selbst zu beglücken.
Werden Sie der wichtigste Erfüllungsgehilfe bei Ihren Wünschen. Damit schaffen Sie in sich eine innere Gewissheit, alles erhalten zu können.

Autorin: Martina Hautau
Bildnachweis: © Thomas Jansa – fotolia.com

Merken

About the Author

Sie finden mich auch auf Google+