Welche Coaching Methode ist die richtige?

Coaching könnte man auch als maßgeschneiderte Persönlichkeitsentwicklung bezeichnen. Und darum sollte eine Coaching Methode, so weit es geht, für Sie maßgeschneidert sein. Jeder Mensch hat seine eigene Auffassungsgabe, jeder lernt anders, jeder versteht auf andere Art und Weise.

Coaching Methode herausfindenEntscheiden Sie sich für einen Coach, der die Coaching Methode anwendet, die am besten zu Ihnen passt. Möchten Sie eher einen mitfühlenden oder besser einen bestimmenden Coach? Geht es Ihnen darum, bestimmte Ziele zu erreichen oder möchten Sie etwas ganz Neues ausprobieren, ganz neue Wege gehen, neue Herangehensweisen kennenlernen? Möchten Sie einen Coach, der Sie komplett herausfordert, etwas Großes und komplett Ungewohntes aus Ihnen herausholt?

Vielleicht sind Sie auch noch blockiert von alten Glaubenssätzen oder verborgenen Ängsten. In diesem Fall ist für Sie ein Coach ratsam, der diese blockierenden Energien freisetzen kann.

Da es mittlerweile sehr viele Coaching-Methoden gibt, ist es zu empfehlen, dass Sie zunächst für sich herausfinden, welchen Coaching-Ansatz Sie favorisieren. Passt zu Ihnen eher der autoritäre Ansatz oder bevorzugen Sie den kooperativen Ansatz?

Machen Sie Ihren Coach zum Chef?

Beim autoritären Coaching-Ansatz wird der Coach zum “Chef” der Sitzung. In diesem Zusammenhang erteilt er Anweisungen und erstellt Aktionspläne. Der Coachee folgt einfach den Aufforderungen seines Coachs und hält sich an die für ihn bereitgestellten Lösungswege. Ihm wird quasi alles vorgegeben, was zu tun und was nicht zu tun ist. Bei diesem Ansatz liegt die Ergebnisverantwortung vorrangig bei dem Coach.

Beim kooperativen Coaching-Ansatz ist die Struktur des Coachings insgesamt sehr flexibel. Das heißt, die Strategien und Techniken werden nach den Bedürfnissen des Coachee gestaltet und diese können während des Coaching-Prozesses auch immer wieder neu angepasst werden. Der Coach stellt entsprechende Materialien zur Verfügung und schlägt gewisse Aktivitäten vor. Die Entscheidungen trifft überwiegend der Coachee. So liegt bei diesem Ansatz die Ergebnisverantwortung vorrangig bei dem Coachee.

Der Mix macht’s

Coaching persönlichMöglicherweise befürworten Sie eine Mischung von beiden Ansätzen. Wenn dem so ist, dann wird Ihnen der Ansatz von Lifebriefing gefallen. Die Lifebriefing-Technik steht für Langlebigkeit, Kontinuität und Nachhaltigkeit. Weitere Vorteile bei Lifebriefing: Sie können die Technik im Rahmen eines Selbstcoachings durchführen oder mithilfe Videos und Audios. Oder Sie nehmen sogar ein persönliches Coaching mit mir in Anspruch.

Doch welche Methode und welche Form auch immer Sie wählen, Nachhaltigkeit und Stabilität von gewünschten Veränderungen entwickeln sich nur durch ständige Wiederholung. Erst wenn bildlich gesprochen das alte Programm in Ihnen wie in einem Computer vollständig gelöscht und neu installiert ist, dann empfinden Sie das Neue als normal. Und somit entsteht auch erst dann Normalität.

Viele wissen viel und machen wenig

Es gibt einige Menschen, die sehr viel Wissen angehäuft haben, weil sie viel lesen und sich ständig weiterbilden. Dennoch verändert sich bei diesen wissenden Menschen nichts. Woran liegt das? Weil sie nichts umsetzen.
Beim Lesen selbst denken sie sogar sehr oft: “Ja, das kenne ich, das weiß ich schon”. Und dennoch bleibt es beim Lesen, die Aktion fehlt, die Umsetzung bleibt aus. Wie schade, wo doch die Umsetzung der wichtigste Part ist.

Wissenschaftliche Erkenntnisse haben ergeben, dass Menschen etwas sieben Mal gehört haben müssen – am besten aus unterschiedlichen Aspekten betrachtet, danach 21 Mal eine Wiederholung von dem neu Gehörten benötigen, dies am besten 90 Tage lang, und anschließend ist das Neue gewandelt und unbewusst integriert. Erst ab diesem Zeitpunkt kann es sich dauerhaft in unserem Leben und in unseren Alltag integrieren.

Sie mögen jetzt denken: “Na, 90 Tage, um etwas Neues dauerhaft integriert zu wissen, das ist doch gar nicht lang.” Wenn Sie so denken, dann herzlichen Glückwunsch. Dann haben Sie nämlich bereits das Wichtigste an dieser Botschaft verstanden. 90 Tage sind nicht lang. Sie brauchen es nur zu tun, das ist die einzige Voraussetzung.

Die wiederholte Wiederholung ist die Lösung

Die Devise lautet definitiv – wiederholt gemacht (und nicht nur wiederholt gedacht). Auch hier kann die für Sie passende Coaching Methode entsprechende Hilfestellung geben oder bei Bedarf den nötigen Ansporn liefern.

Autorin: Martina Hautau
Bilder: © Dmitry Ersler – fotolia.com

About the Author

Sie finden mich auch auf Google+

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück